Grafik-Design: Plakat – DRK Fröndenberg

DRK Fröndenberg Plakat

 

Im August erreichte mich eine Anfrage vom Ortverein Fröndenberg des DRK, sie wollten ein Plakat in A4 haben, um damit um Mitglieder zu werben. Das war die Ausgangssituation. Als erstes folgte nach der online-Anfrage ein längeres Telefonat, um die genauen Parameter abzuklären.  In diesem Telefonat habe ich auch vorgeschlagen, aus dem A4-Plakat noch einen A5-Flyer zu erstellen, der in ausgewählten Lokalitäten ausgelegt werden kann. Einfach um das DRK Frönenberg noch präsenter zu machen.

Natürlich habe ich erstmal ein Angebot geschrieben, zu einem Fixpreis, wie es im Hause Helz-Design üblich ist. Dieser Preis schloss auch die Umwandlung in einen A5-Flyer ein.  Gleichzeitig habe ich für das DRK Angebote für den Druck in unterschiedlichen Auflagen eingeholt.  So kamen wir schnell zueinander.

Vorgegeben war „Dynamisch“ und „auf den Ernst der Lage aufmerksam machen“.

Wie bin ich vorgegangen bei dem Plakat?

Zuerst habe ich mich im Netz in Sachen Stylesheet des DRK schlau gemacht. Auch wenn der Ortsverband Fröndenberg, welches übrigens am Rande des Sauerlands liegt, für die, die evt. gerade ne geographische Krise haben, also auch wenn der Ortsverband Fröndenberg ein kleiner Ortsverband ist, das Deutsche Rote Kreuz DRK ist eine große Organisation, die mit Sicherheit ein Stylesheet hat, in dem Schriften, Auszeichungen, Farben, Schriftgrößen etc. festgelegt sind.

Mit den  feinen Einzelheiten will ich euch jetzt nicht langweilen, aber als Hausschrift wurden drei Spielarten der Helvetica angegeben, der Abstand von Text zum Logo und auch die Hausfarbe, ein bestimmter Pantoneton, der für den 4c-Druck (CMYK) in 100% Magenta und 100% Yellow umgewandelt werden musste.

Zuerst suchte der Pressesprecher des Ortsvereins einige Bilder aus der DRK-internen Bilddatenbank zusammen. Das war eine gar wunderbare Zuarbeit, da alle Bilder gut den Anforderungen für den Druck  nachkamen! Danke dafür nochmal.

Ich wollte das DRK-Rot auch gerne als Signalfarbe einsetzen, damit es Menschen, die am Plakat vorbeigehen, gleich ins Auge springen würde. Natürlich musste der Text auch immer lesbar sein. Gut lesbar ist Text, wenn er gut kontrastiert. Das geht am Besten mit schwarz auf weiß, von daher musste ein nicht unerheblicher Teil des Plakats in weiß verbleiben. Auch wenn ein A4-Blatt schön viel Raum bietet, aber für ein Plakat braucht man eine größere Schrift als für einen Brief, da es aus größerer Entfernung lesbar sein soll. So wurde  die große Headline in 44 Punkt, die Unterheadline in 24 Punkt und der Fließtext in 14 Punkt gesetzt.

Mir war es wichtig, mit viel Rot zu arbeiten, also wurde auch die Hauptüberschrift in Rot ausgezeichnet und die Blickfangpunkte genauso. Das kam auch beim Ortsverband gut an. Die Rundung der Punkte habe ich in der halben Ellipse des Backgrounds aufgegriffen und in den runden Bildausschnitten für die Fotos.

Zum Slogan „Wir brauchen DICH“ hatte ich als erstes das Bild einer amerikanischen Werbung „We want you“ vor Augen, wo  direkt mit dem Finger auf den Betrachter des Plakats gezielt wird. Leider gab es keinen DRKler, der eine entsprechende Pose einnahm. Also wurde nur Finger und Hand ins Plakat einmontiert.

Den Ortsverband muss ich doppelt loben. Im ersten Zug schon super Bildmaterial geliefert, aber dann setzen sie noch eins drauf. An einem Gruppenabend haben sie ein Fotoshooting eingeschoben und überraschten mich am nächsten Tag mit neuem, eigenen Bildmaterial, das ich dann gerne einbaute.

Die Zuarbeit durch den Pressespreche war immer wunderbar. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, mit dem DRK Fröndenberg zusammenzuarbeiten.

 

Eine Antwort auf „Grafik-Design: Plakat – DRK Fröndenberg“

Kommentare sind geschlossen.