Farben und ihre Psychologie: Grün – Violett – Orange

Heute geht es weiter mit unseren farbpsychologischen Betrachtung. Ich habe mal die Komplementärfarben von letzter Woche mitgebracht:
Grün (aus blau und gelb gemischt) – Violett (aus rot und blau gemischt) und orange (aus gelb und rot gemischt).

Farbpsychologie mit Komplementärfarben

 Grün

An Grün führt kein Weg vorbei. Wir sind von Grün umgeben in der Natur und ohne Grün würde kein Leben möglichsein, produzieren doch grüne Pflanzen via Photosynthese Sauerstoff. Grün ist einfach eine tolle Farbe. 12% der Deutschen sagen deswegen auch, dass Grün ihre Lieblingsfarbe wäre.

Farbpsychologie mit Komplementärfarben: grün Frühlingswald
Frühlingswald

 

Und was bietet Grün alles: grüne Wälder, saftige grüne Wiesen, das erste, zarte, sehr helle leuchtende Grün der Knospen im Frühjahr oder auch die zarten grünen Blätter von Schneeglöckchen zum Ende des Winters. Diese Vielfalt an Grün in der Natur beweist auch, warum Grün als die Farbe des Lebens angesehen wird. Grün steht für Hoffnung, Grün ist die Natur schlechthin, Grün ist natürlich, Grün ist frisch, Grün ist lebendig und jugendlich. Grün bedeutet oft ein Neubeginn, so ist Grün im Christentum auch die Farbe der Auferstehung an Ostern, wo in der Natur wieder der Kreislauf des Lebens beginnt.

Junge Menschen werden als noch grün hinter den Ohren angesehen, weil sie noch nicht soviel Lebenserfahrung haben.

Grün wirkt auf die meisten Menschen entspannend.

Wenn Grün aber sehr grell ist oder auch, ich sag mal, komisch aussieht, ist es für den Menschen in der Regel eine Wahrnung. Unreife Früchte sind grün und sollten nicht gegessen werden. Grüner Flaum auf dem Brot, auch als Schimmel bekannt, ist ein starker Hinweis, dass das Brot nicht mehr für den Magen, sondern für die Tonne bestimmt ist. Somit steht Grün auch für giftigkeit. Sehr grelle Grüntöne waren in der Malerei aufgrund der giftigen Farbpigmente in ihnen sehr Haltbar. In Filmen wird mit der Symolik: Grün = Giftig gerne gespielt, in dem giftigen Substanzen oder giftigem Rauch grüne Farbe beigement wurden. Also wenn ihr demnächst mal grünen Rauch seht: nicht einatmen!

Und das man Fleisch, welches grünlich schimmert, besser nicht essen sollte, brauchen wir ja wohl nicht diskutieren.

Unreife Bananan
Unreife Bananan

Wegen dem Bezug von Grün zur Natur und Lebendigkeit, ist es natürlich die ideale Farbe für Gesundheitsorganisationen, oder überhaupt Firmen, die sich mit Gesundheit beschäftigen. Ökologische Organisationen, wie auch der Ökologie verbundene politische Parteien benutzen Grün auch sehr gerne für ihr Logo.

Gesundheit
Gesundheit

Und wenn man bei Firmen, wo man keinen Bezug zur Natur vermutet, wie z.B. Mineralölfirmen, Grün im Logo bemerkt, dann kann man ziemlich sicher sein, dass hier mit den Assoziationen, die Grün verbreitet gespielt werden soll: „Schaut her, wir sind nicht so schlimm, uns ist die Natur auch wichtig, wir zeigen das im Logo.“ Ich bin da aber genauso skeptisch wie bei einem grünen Belag auf meinem Sandwich.

Für den Webauftritt nutzen aber nur 4% der Firmen die Farbe Grün.

 Violett

Lila oder Violett ist eine ziemlich polarisierende Farbe, entweder man mag sie oder man mag sie nicht. So mögen 1% der Deutschen die Farbe lila sehr, aber 12% der Deutschen lehnen sie kategorisch ab.

 Lila kommt vom Französichen lilas = Flieder
Lila kommt vom Französichen lilas = Flieder
 Violett hat seinen Ursprung im Französischen violette = Veilchen
Violett hat seinen Ursprung im Französischen violette = Veilchen

 

Zu allererst fallen einem bei lila negative Assoziationen ein. Lila als Farbe des letzten Versuchs für unverheiratete Frauen. Ich war in meiner Studentenzeit mal richtig geschockt, als jemand meine tolle, lila Latzhose so bezeichnete „der letzte Versuch“.

Lila hat einen Hang zum Melanchonischen, manchmal kann Lila ein wenig neurotisch wirken oder frustriert. Wie schon beim erwähnten letzten Versuch steht lila auch für sexuelle Frustrationen, für den Verzicht, für das Unmoralische, für das Unbefriedigtsein.

In christlichen Kirchen werden Lilagewänder gerne in Zeiten, in denn Buße erwartet wird, verwendet.

Doch Violett ist auch die Farbe der Macht, des Mystischen, der Magie.

Durch seine Mischung aus rot und blau wirkt es auch ein wenig unentschieden. Weder richtig warm, noch richtig kalt.

Auch wenn Violett widersprüchlich ist und polarisiert, ist es dennoch eine sehr individuelle Farbe und sehr dafür geeignet, sich bewusst abzugrenzen. Mit Lila ist man im Gespräch und wenn man nur eine Kuh ist.

 Mystisches Violett
Mystisches Violett

 

 Orange

Auch Orange ist eine Farbe, die etwas polarisiert. 3 % der Deutschen mögen orange und 14 % lehnen die Farbe ab.

Ich oute mich mal: ich liebe Orange. Mein allererstes Auto war ein knallig oranger VW. Ich habe ihn geliebt, auch wenn ich farbtechnisch damals mehr auf dem rosa, also richtig babyrosa, Tripp war. Nun bin ich auf dem Orangetripp, seit Jahrzehnten schon. Meine Küche ist hochglanz orange, mein Sofa ist orange und auch die Wände im Wohnzimmer sind in Orange gestrichen. Wenn ich ein Auto kaufen würde, es müsste orange seihn. Und mein Logo ist selbstverständlich auch orange. Damit Reihe ich mich in eine ziemlich illustre Gesellschaft ein.

Aber warum Orange? Bei mir ist der erste Gedanke: es gefällt mir. Über Farbassoziationen habe ich mir keine Gedanken gemacht. Im Nachgang betrachtet, kommt es aber gut hin. Orange steht für Aktivität, Kreativität. Es ist eine frische, lebensfrohe Farbe mit einem Hauch Exotic. Man denke mal an die Zitrusfrüchte Orangen. Heutzutage sind sie ja überall in den Supermärkten im Überfluss zu finden. Auch wenn Bananen mal aus sind, Orangen gibt es immer. Es gab aber auch Zeiten oder Gegenden, wo es Orangen nicht so häufig gab.

Orangen
Orangen

 

Orange ist eine kommunikative Farbe, eine Farbe, die Tatkraft und Energie signalisiert. Der Stromversorger in meiner Lieblingsstadt im Norden benutzt auch Orange als Logofarbe und die Website reiht sich ein in die 4% der Websites, die Orange als Hauptfarbe nutzen.

Nun wie alles, hat auch Orange seine Schattenseiten, wird mit der Farbe auch Geltungsdrang und Leichtlebigkeit assoziiert.

Orange ist die Staatsfarbe der Niederlande und buddhistische Mönche tragen orange Gewänder.

Für mich ist orange auch eine romantische Farbe und das sage ich nicht, weil ich da farbtechnisch vorbelastet bin. Viele Menschen finden die rot-orange-leuchtenden Sonnenuntergänge oder auch -aufgänge romantisch.

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

 

Bildnachweis
Alle Bilder von Pixabay

Neues von Helz-Design
Trag dich zum Newsletter ein, bekomme das gratis E-Book "Grafikleitfaden" und erhalte Tipps rund um das Thema Typografie, WordPress, Layout, Digital Art und mehr!
Garantiert spam-frei und ohne Haken und Ösen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.